Einfluss von Krillöl auf Cholesterinwerte

Landläufig wird immer vom "bösen Cholesterin" und von zu hohen Cholesterinwerten gesprochen. Tatsächlich jedoch muss das Thema etwas genauer betrachtet werden, da Cholesterin an sich lebenswichtig ist und es auch unterschiedliche Werte bzw. Begriffe gibt. Welchen Einfluss das rein natürliche Krillöl auf diese Werte hat, zeigt die unten aufgeführte klinische Studie.

Was ist Cholesterin

Cholesterin selbst ist ein fettähnlicher Stoff, welchen der Körper benötigt um seine Arbeit aufrecht zu erhalten. Es wird vom Körper selbst produziert. Schlechte Werte entstehen hauptsächlich durch zusätzliche Aufnahme über Nahrungsmittel. Normalerweise werden drei unterschiedliche Werte gemessen:

  • LDL (low density lipoproteine = Lipoprotein mit niedriger Dichte): dies ist das "schlechte" Cholesterin. Es kann sich in Arterien absetzen und zu Atherosklerose führen. Wenn dieser Wert zu hoch wird, dann kann das zu Problemen führen.
  • HDL (high density lipoprotine = Lipoprotein mit hoher Dichte): dies ist das "gute" Cholesterin. Es kann das in Arterien bereits festgesetzte Cholesterin wieder ablösen und abtransportieren. Eine Erhöhung dieses Wertes ist also wünschenswert!
  • Triglyceride: das sind Blutfette welche mit Cholesterin verwandt sind und meistens daher auch in diesem Zusammenhang genannt werden. In zu hoher Konzentration sind Triglyceride schädlich, da sie die Fliesseigenschaften des Blutes verschlechtern, dadurch Durchblutungsstörungen in Herz und Gehirn hervorrufen können oder zu einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse führen können. Hier gilt: ein zu hoher Wert ist schlecht.

Das kostenlose Buch über Krillöl! Unter anderem mit diesen wichtigen Themen:
  • was sind Krill und Krillöl
  • gesundes Omega-3, EPA und DHA
  • was Arzt und Apotheker empfehlen
  • so hilft Krillöl auch Ihnen
  • Krillöl hilft auch bei chronischen Beschwerden
  • darum ist Krillöl besser ist als Fischöl
Hier klicken für Ihr kostenloses Buch

Omega-3 aus Krillöl gegen Cholesterin

Schon länger ist bekannt, dass nebst chemischen Arzneimitteln auch die Einnahme von Omega-3 Produkten eine Verbesserung dieser Blutfettwerte bringt. Neu gibt es das aus dem antarktischen Kleinkrebs Krill hergestellte rein natürliche Krillöl. Dessen Einfluss auf diese Blutfettwerte ist in einer klinischen Studie untersucht worden. Dabei konnte gezeigt werden, dass die Einnahme von Krillöl eine fast schon unglaubliche Wirkung zeigt:

  • LDL (das "schlechte" Cholesterin): im Schnitt 32% gesunken
  • HDL (das "gute" Cholesterin): im Schnitt um 44% gestiegen
  • Triglyceride: im Schnitt um 11% gesunken


(Grafik anklicken um sie zu vergrössern)

Quelle: Bunea, El Farrah, Deutsch, 2004. Evaluation of the Effects of Neptune Krill Oil on the Clinical Course of Hyperlipidemia. Erschienen im Alternative Medicine Review, Volume 9, Number 4, 2004

Diese Verbesserungen beruhen auf einer Einnahme von 2 Kapseln pro Tag während 90 Tagen. Eine Erhöhung dieser "Startdosis" auf 4 Kapseln pro Tag konnte diese Werte sogar nochmals verbessern. Insbesondere beim Triglycerid-Wert konnte damit eine Verbesserung des Wertes auf -27% beobachtet werden. Im Vergleich zum bekannten Fischöl sind diese Verbesserungen übrigens bis zu zehnmal besser!

Nach 90 Tagen kann gemäss der Studie auf eine "Erhaltungsdosis" von einer Kapsel pro Tag reduziert werden, die Werte verbessern sich dann über die Zeit dann noch weiter.

Krillöl
www.krilloel.com

Neben dieser Veränderung der Blutwerte hilft Krillöl aber noch durch eine andere Eigenschaft: Cholesterin ist erst dann für die Gefässe gefährlich, wenn es oxidiert ist. Da Krillöl nun aber ein hochwirksames Antioxidans und eine wertvolle natürliche Omega-3 Quelle ist, werden die Gefässe noch mehr geschützt.

Wenn auch Sie unter schlechten Cholesterinwerten leiden, sollten Sie die Einnahme von Krillöl unbedingt auch einmal versuchen! Erfahrungsberichte zur Wirkung von Krillöl auf die Cholesterinwerte finden Sie hier.

Was ist Krillöl

Krillöl wird aus dem antarktischen Kleinkrebs mit Namen Krill gewonnen und ist ein rein natürliches Produkt! Keine chemischen Zusatzstoffe oder ähnliche Dinge. Naturrein und gesund! Krillöl wird in Kapselform eingenommen, dadurch entstehen kein Schwierigkeiten bei der Dosierung. Die Einnahme ist übrigens absolut problemlos: im Gegensatz zu Fischöl verursacht es kein Aufstossen. Es hat auch eine viel höhere Haltbarkeit und wird nicht "ranzig". Mehr Informationen zu Krill und Krillöl finden Sie hier.

Einnahmeempfehlung bei schlechten Cholesterinwerten: die ersten drei Monate zwei Kapseln pro Tag, danach eine Kapsel pro Tag. Wenn bei Ihnen speziell die Triglycerid-Werte schlecht sind, empfiehlt man meistens in den ersten drei Monaten die Einnahme von vier Kapseln pro Tag.

Vergleichen lohnt sich natürlich auch hier: die Preise für Krillöl unterscheiden sich recht stark! Eine günstige und zuverlässige Bestellmöglichkeit für Deutschland, Österreich und die Schweiz finden Sie beispielsweise auf www.krilloel.com

Sie können diesen Text auch downloaden und ihn dann ausdrucken. Ideal um ihn weiterzugeben oder nochmals in Ruhe durchzulesen. Hier der Link: Cholesterinwerte verbessern mit Krillöl (im PDF-Format)