Studie: Einfluss von Krillöl auf Cholesterin

Quelle: Sally Tandy, Rosanna W. S. Chung, Elaine Wat, Alvin Kamili, Kjetil Berge, Mikko Griinari and Jeffrey S. Cohn, 2009. Dietary Krill Oil Supplementation Reduces Hepatic Steatosis, Glycemia, and Hypercholesterolemia in High-Fat-Fed Mice . Journal of Agricultural and Food Chemistry, 17.9.2009 . Englische Originalstudie.

Zusammenfassung

Diese Studie, welche für die Biotechnologiefirma Aker BioMarine durchgeführt wurde, zeigt, dass Superba Krillöl von Nutzen sein kann für Menschen mit metabolischem Syndrom und Fettleber. Diese Resultate sind wichtig, da sie frühere Ergebnisse bestätigen.

In der vorklinischen Studie wurden Mäuse mit einer fettreichen Diät ernährt, was zu einer signifikanten Steigerung der Cholesterinwerte und des Fettgehaltes in der Leber führte. Einer Kontrollgruppe wurde eine fettarme Diät verabreicht. Das Nahrungsergänzungsmittel Superba Krillöl, welches reich an Omega-3 Phospholipiden ist, führte zu einer bedeutenden Reduktion von Cholesterin und Fett in der Leber bei den mit einer fettreichen Diät ernährten Mäusen.

Es ist gesichert, dass Superba Krillöl eine vorteilhafte Wirkung auf den Cholesterinspiegel im Blut und den Fettgehalt in der Leber bei unseren Versuchstieren hat, sagte Dr. Jeffrey Cohn. Er war der Leiter der Studie, welche von einer international anerkannten Forschungsgruppe in Australien durchgeführt wurde.

Überdies zeigten die Resultate, dass Superba Krillöl den Cholesterinspiegel im Blut gesenkt hat. Die Mäuse, welche mit der fettreichen Diät ernährt wurden, hatten eine Erhöhung des Cholesterinspiegels von 65% in Relation zu der Kontrollgruppe. Mit der Zugabe von Superba Krillöl wurde der Cholesterinspiegel bei den mit einer fettreichen Diät ernährten Mäusen auf ein normales Mass reduziert.

Aker BioMarine hat in Kooperation mit einem auf diesem Gebiet führenden Team von Wissenschaftlern die vorteilhaften Eigenschaften von Superba Krillöl belegt. Diese Studie bestätigt frühere Erkenntnisse, die im Juni 2009 publiziert wurden und zeigt, dass Superba Krillöl bei Personen mit metabolischem Syndrom positive Wirkung haben kann und dass Superba Krillöl den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen kann, sagt M.D. Hogne Vik, EVP, Aker BioMarine.

Abstract (english)

Krill oil (KO) is rich in n-3 fatty acids that are present in phospholipids rather than in triglycerides. In the present study, we investigated the effects of dietary KO on cardiometabolic risk factors in male C57BL/6 mice fed a high-fat diet. Mice ( n = 6-10 per group) were fed for 8 weeks either: (1) a nonpurified chow diet (N); (2) a high-fat semipurified diet containing 21 wt % buttermilk + 0.15 wt % cholesterol (HF); (3) HF supplemented with 1.25 wt % KO (HFKO1.25); (4) HF with 2.5 wt % KO (HFKO2.5); or (5) HF with 5 wt % KO (HFKO5.0). Dietary KO supplementation caused a significant reduction in liver wt (i.e., hepatomegaly) and total liver fat (i.e., hepatic steatosis), due to a dose-dependent reduction in hepatic triglyceride (mean ± SEM: 35 ± 6, 47 ± 4, and 51 ± 5% for HFKO1.25, -2.5, and -5.0 vs HF, respectively, P < 0.001) and cholesterol (55 ± 5, 66 ± 3, and 71 ± 3%, P < 0.001). Serum cholesterol levels were reduced by 20 ± 3, 29 ± 4, and 29 ± 5%, and blood glucose was reduced by 36 ± 5, 34 ± 6, and 42 ± 6%, respectively. Serum adiponectin was increased in KO-fed animals (HF vs HFKO5.0: 5.0 ± 0.2 vs 7.5 ± 0.6 µg/mL, P < 0.01). These results demonstrate that dietary KO is effective in improving metabolic parameters in mice fed a high-fat diet, suggesting that KO may be of therapeutic value in patients with the metabolic syndrome and/or nonalcoholic fatty liver disease.

 

Die komplette Studie auf Englisch finden Sie hier zum lesen oder hier zum downloaden. Weitere Studien finden Sie hier.